Atlas Sanierung, 1st Edition by Georg Giebeler, Rainer Fisch, Harald Krause, Florian Musso,

By Georg Giebeler, Rainer Fisch, Harald Krause, Florian Musso, Karl-Heinz Petzinka, Alexander Rudolphi

Das Buch stellt eine praktische Planungshilfe zum Thema Sanierung dar. Es liefert konkrete Hinweise zu Planungsschritten, Methoden der Bauanalyse und Kostenkennwerten und Konstruktionslösungen an Beispielen.

Show description

Read or Download Atlas Sanierung, 1st Edition PDF

Similar methods & materials books

Disaster Planning, Structural Assessment, Demolition and Recycling (Rilem Report, 9)

This e-book includes common concepts for web site clearing after man-made and common mess ups. It presents directions at the demolition of broken constructions and the reuse of demolition and building fabrics. it's been ready via a world activity strength originating from cooperation among RILEM and UNESCO.

Nanotechnology in Eco-Efficient Construction: Materials, Processes and Applications (Woodhead Publishing Series in Civil and Structural Engineering)

Because the environmental effect of latest building and development fabrics comes less than expanding scrutiny, the hunt for extra eco-efficient strategies has intensified. Nanotechnology deals nice strength during this region and is already being widespread to nice luck. Nanotechnology in eco-efficient building is an authoritative advisor to the position of nanotechnology within the improvement of eco-efficient building fabrics and sustainable building.

Steel: A Design, Cultural and Ecological History (Design, Histories, Futures)

Metal has, over centuries, performed an important function in shaping our fabric, and specifically, city landscapes. This books undertakes a cultural and ecological historical past of the fabric, analyzing the connection among metal and layout at a micro and macro point – by way of either what it's been used to layout and the way it has functioned as a 'world-making force'.

Extra resources for Atlas Sanierung, 1st Edition

Example text

Aktuelle Studien zeigen, dass sich eine Außenwanddämmung sogar bereits im Zusammenhang mit einem fälligen Neuanstrich lohnt [2]. Welche Sanierungsmaßnahmen beim jeweiligen Objekt optimal sind, lässt sich nur durch eine detaillierte Analyse der Energiebilanz des Gebäudes und der Kosten für die möglichen Maßnahmen entscheiden. Inzwischen kann auch auf gut dokumentierte Referenzprojekte und entsprechende Software zurückgegriffen werden [3]. Wärmeschutz und Behaglichkeit Bei der Betrachtung der Vorteile eines gut gedämmten Gebäudes wird dem Aspekt der verbesserten Behaglichkeit noch zu wenig Bedeutung beigemessen.

Oberflächentemperaturen über 12,6 °C auch an kritischen Stellen lassen sich erst bei Verwendung von Passivhaus geeigneten Komponenten und Dämmstärken realisieren (Abb. 7 a). Im Gebäudebestand findet man meist keine durchgehende wärmedämmende Hülle. Diese muss vor einer energetischen Sanierung zuerst festgelegt werden. Treppenhäuser, Kellerabgänge und teilbeheizte Bereiche stellen dabei eine besondere Herausforderung dar. Durchdringungen der wärmedämmenden Hülle lassen sich an der Kellerdecke oder im Perimeterbereich nicht immer vermeiden und können meist nur entschärft werden.

Entkernen Beim Entkernen bleibt nur die Außenhülle des Gebäudes erhalten; auch tragende und aussteifende Bauteile im Kern werden vollständig entfernt. Das Gebäudeinnere ist meist ein selbstständig tragfähiger, eigener Baukörper; die Lasten aus den erhaltenen Fassaden werden nach Fertigstellung vom Neubau getragen, auch wenn sie ursprünglich selbst eine tragende Funktion hatten. Die vollständige Entkernung verlangt nach umfangreichen, teuren Sicherungsmaßnahmen, außerdem wird bereits bezahlte, eigentlich nutzbare Bausubstanz entfernt, was die Gesamtkosten deutlich erhöht.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 35 votes